Lars Georg Vogel

studierte Jura, Philosophie und Theaterwissenschaft in Mainz und München. Schauspielausbildung in München. Engagements an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern als Regisseur und Dramaturg.

Inszenierungen von klassischen Stoffen und zeitgenössischer Dramatik seit 1992 unter anderem am Südostbayerischen Städtetheater, Staatstheater Saarbrücken, schauspielfrankfurt, Theater Ulm, Hans Otto Theater Potsdam, Mainfrankentheater Würzburg, Theater Konstanz und verschiedenen Theatern in Berlin.

Leitung der Werkstatttage für neueDRAMAtik am Theater Ulm.
Lehrauftrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München über zeitgenössische Dramatik und Festivalgestaltung. Kurator der dritten DramaTischTage-Berlin 2010. Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Leitung der Werkstatt für szenisches Schreiben "Identifikation. Zwischen Fakt und Fiktion“ im 'Zentrum für belarussische Dramatik' in Minsk mit Autoren aus Belarus, Polen und Russland.