Brigitte Urhausen

Brigitte Urhausen wurde 1980 in Luxemburg geboren. Ihr Schauspielstudium absolvierte sie an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Sie hatte zunächst Gastengagements u.a. am Staatstheater Stuttgart, an den freien Kammerspielen Magdeburg und am Théâtre National du Luxembourg. Von 2004 - 2009 war sie fest am Pfalztheater Kaiserslautern engagiert, wo sie u.a. Fräulein Else, Margarete aus Faust und Louise aus Kabale und Liebe spielte. Seit 2010 arbeitet sie freiberuflich. Ihre Gastengagements führten sie bisher an das Staatstheater Karlsruhe, Theater Trier, Pfalztheater Kaiserslautern, die Ruhrfestspiele Recklinghausen und immer wieder nach Luxemburg, wo sie zuletzt als Staatsanwältin Nelson in Terreur von Ferdinand von Schirach und als Dodo in Breaking the waves nach Lars von Trier zu sehen war.

Seit 2011 ist sie in Luxemburg und in Deutschland auch zunehmend in Filmproduktionen zu sehen. Ihr Debüt gab sie 2011 in dem luxemburgischen Kinofilm Doudege Wènkel von Christophe Wagner, unter dessen Regie sie aktuell auch im Hauptcast der luxemburgischen Netflix-Serie Capitani zu sehen ist. Außerdem spielte sie in der internationalen Serie Cellule de crise von dem Schweizer Regisseur Jacob Berger eine durchgehende Nebenrolle und gehört seit 2019 als Hauptkommissarin Esther Baumann zum Team des saarländischen Tatorts.

Brigitte Urhausen ist an der Vagantenbühne ab Juni 2022 in MADAME KÖPENICK zu sehen.