Marion Elskis

Die Hamburgerin begann ihre Karriere am Altonaer Theater. Seitdem spielte sie viele große Rollen, u.a. die Blanche in  „Endstation Sehnsucht“, oder die Irina in Tschechows „Drei Schwestern“, für die sie den Boy-Gobert-Preis erhielt. An der Vaganten Bühne ist sie in dieser Spielzeit noch in der Komödie „Drei Mal Leben“ von Yasmina Reza zu sehen. Im Fernsehen war sie in mehreren Serien zu sehen, darunter zuletzt in „Jerks“ an der Seite von Christian Ulmen. Auch als Synchronsprecherin und Sängerin ist sie seit Jahren aktiv, u.a. spricht sie die „Holly“ in „King of Queens“ oder „Candice Renoir“ in der  ZDFneo Krimiserie. Mit ihrer Band „Scarborough“ und auch Solo schaffte sie den Sprung in die Musik-Charts.