... ich soll dich grüßen von Berlin

Reinhard Scheunemann liest Fred Hildenbrandt

 

 

 

Zur Zeit nicht im Programm

Demnächst wieder in diesem Theater. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
Newsletter

Literarische Streifzüge durch Berlin mit Reinhard Scheunemann

Fred Hildenbrandt: „… ich soll dich grüßen von Berlin.“
(Feuilletons von 1922–1932)


Fred Hildenbrandt (1892-1963) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller.

„Er hat Kerr geduzt, sich mit Marlene auf eine Treppe gesetzt und Fräulein Garbo zur Ufa gebracht…
Fred Hildenbrandt, 1892 in Stuttgart geboren, machte eine rasante Karriere: 1922 von Theodor Wolff, dem legendären Kopf des Berliner Tageblatts, nach Berlin geholt, wurde er kurz danach mit knapp dreißig Jahren Chef des Feuilletons.
Seine Erinnerungen, die er kurz nach dem Krieg schrieb und die erst 1966, drei Jahre nach seinem Tod, veröffentlicht wurden, sind die aufregende Erzählung einer ungewöhnlich intensiven Epoche, die für die meisten Beteiligten ein furchtbares Ende nahm.“
- Dr. Rainer Nitsche - Transit Verlag Berlin