70 Jahre Vaganten Bühne

Eröffnungspremiere „Die Auferstehung” (Günter Rutenborn)

 

 

Am 9. Februar 2019 feierte die Vaganten Bühne Berlin ihr siebzigjähriges Jubiläum. Das Theater unter der Leitung von Jens-Peter Behrend wurde 1949 von dessen Vater, Horst Behrend, gegründet und ist damit eines der ältesten Theater in Berlin.

1949 versammelte sich um den Gründer Horst Behrend zunächst eine Gruppe von Schauspieler*innen ohne feste eigene Spielstätte. Das freie Ensemble gab sich den Namen „Vaganten“. Mitte der Fünfzigerjahre zogen die Vaganten dann ins Souterrain des Delphi Filmpalasts, wo sie noch heute spielen. Lange führten Horst Behrends Söhne, Rainer und Jens-Peter, das Theater. Heute besteht die Leitung aus einem Team von Mitarbeiter*innen unter der Geschäftsführung von Jens-Peter Behrend.

Horst Behrend und Günter Rutenborn

 

 

In 70 Jahren standen mehr als 1.500 Darsteller*innen auf der Bühne, in mehr als 500 Inszenierungen wurden Autor*innen quer durchs Alphabet gespielt und dabei ganz unterschiedliche Theaterepochen durchlebt und mitgestaltet: von den Anfängen als Avantgarde-Theater des alten West-Berlins bis hin zur heutigen Fokussierung auf zeitbezogene und gesellschaftspolitisch relevante Themen und Stoffe.

Wir danken vor allem Ihnen, unserem Publikum, dem damaligen wie dem heutigen, für Ihre Treue, Begeisterung und Neugier. Auf weitere siebzig Jahre!