Lars Georg Vogel

studierte Jura, Philosophie und Theaterwissenschaft in Mainz und München. Er erhielt seine Schauspielausbildung in München.

Engagements an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern als stellvertretender Intendant, Regisseur und Chefdramaturg folgten (u.a. Südostbayerisches Städtetheater,  Staatstheater Saarbrücken, Schauspiel Frankfurt, Theater Ulm und Konstanz).

Er war Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und
lehrte an der Ludwig-Maximilians-Universität München zeitgenössische Dramatik und
Festivalgestaltung. Darüber hinaus leitete er die Werkstatt für szenisches
Schreiben „Identifikation. zwischen Fakt und Fiktion“ am „Zentrum belarussische
Dramatik“ in Minsk.

Vogel arbeitet als freier Regisseur und Autor. Er lebt in Berlin und in der Prignitz.